Köln - Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie setzt Penny ein weiteres Ausrufezeichen: In ganz Deutschland verzichtet der Discounter auf den Verkauf von Plastiktüten und setzt künftig auf die mehrfache Verwendung der angebotenen Alternativen Papiertragetasche, Permanenttragetasche und Baumwolltragetasche. Bereits heute (7.12.) wurde der Bezug von Plastiktüten für die bundesweit 2.150 Penny-Märkte gestoppt, sodass in den ersten Monaten des kommenden Jahres die letzten Plastiktüten über die Scannerkasse gezogen werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.