Karstadt in der Wilmersdorfer Straße in Berlin-Charlottenburg
Foto:  Sabine Gudath

Berlin  - Ein Warenhaus-Konzern geht: Galeria Karstadt Kaufhof wird sich weitgehend aus der Stadt verabschieden. Von den mehr als 60 Kaufhäusern, die das Unternehmen bundesweit aufgeben will, steht jedes zehnte in Berlin. Sechs Filialen sollen schließen, fünf bleiben. Es wird in Berlin jeder zweite Karstadt-Kaufhof-Beschäftigte seinen Job verlieren. Insgesamt 1000 Arbeitsplätze stehen vor dem Aus. Meist sind es Frauen von Anfang bis Mitte 50. Jene Verkäuferinnen, die bislang jede Entlassungsrunde der vergangenen Jahre überstanden haben. Da waren immer zuerst die jungen Leute betroffen, die nur eine kurze Betriebszugehörigkeit vorzuweisen hatten. Machen nun ganze Warenhäuser dicht, landen alle auf der Straße. Abfindung: eineinhalb Bruttogehälter. Ausverkauf bei Galeria Karstadt Kaufhof.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.