Das Büro von King Digital am Gendarmenmarkt sieht selbst so aus, als sei es der Cartoon-Welt einer der Spiele-Apps entsprungen. Die wöchentlichen Firmenbesprechungen finden im „Deep Forest“ statt, einem Raum mit einem überdimensionalen Dschungel im Comic-Stil an der Wand, grüner Deckenverkleidung und hellgrünen Sofas. Eine fünf Meter hohe Röhrenrutsche verbindet die beide Etagen des 1 400 Quadratmeter großen Büros.

Gabriel Hacker hat die Rutsche installieren lassen. Der 37-Jährige ist Chef von King in Berlin. Seit Januar vergangenen Jahres baut er die Dependance des Milliardenkonzerns in der Hauptstadt auf. „Candy Crush“ heißt dessen größter Hit, allein im ersten Jahr wurde es 250 Millionen Mal heruntergeladen. Doch King braucht den nächsten Hit – und der soll aus Berlin kommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.