Bis kommenden Dienstag (23. Juni) sollte in Berlin jeder Abiturient sein Abi-Zeugnis in den Händen halten.
Foto: Imago Images/Photothek

Berlin - Bis kommenden Dienstag (23. Juni) sollte in Berlin jeder Abiturient sein Abi-Zeugnis in den Händen halten. Doch während sich die einen nun auf eine ausgiebige Sommerpause freuen und die anderen direkt in den neuen Lebensabschnitt starten, wollen wieder andere einfach erst mal nur Geld verdienen. Klar, dass man bei allen Ambitionen auf die Feinheiten achten sollte. Zum Beispiel unterscheidet man in einen 450-Euro-Minijob oder einen kurzfristigen Minijob – beide sind abgabenfrei und dennoch grundlegend unterschiedlich. Was frischgebackene Abiturienten sonst noch wissen sollen – einige Fragen und Antworten im Überblick:

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.