Allein in der ersten Hälfte dieses Jahres haben deutsche Sparer 15,9 Milliarden Euro Wertverlust erlitten. Zu diesem Ergebnis kommt die Comdirect-Bank. Die Zinsen, die die Banken heute auf Tagesgeld, Festgeld oder Spareinlagen zahlen, sind so niedrig, dass sie die Inflation nicht mehr überschreiten. Die lag laut der Berechnung von Comdirect im ersten Halbjahr durchschnittlich bei 1,71 Prozent, während der durchschnittliche Einlagenzins gerade einmal 0,16 Prozent betrug. Damit lag der Realzins für diesen Zeitraum bei minus 1,55 Prozent.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.