Berlin - Gold ist in Krisenzeiten gefragt. Seit der Euro an Wert verliert und Inflation ein Thema ist, stellt sich für viele die Frage, ob es an der Zeit ist, das Portfolio umzuschichten und Gold zu kaufen. Gleichzeitig hat Gold seit dem vergangenen Jahr etwa zehn Prozent seines Werts verloren: Die Feinunze ist zurzeit etwa 1800 US-Dollar (1550 Euro) wert, gegenüber 2063 US-Dollar (ca. 1740 Euro) im August 2020. Der Grund liegt darin, dass die Inflationsängste im vergangenen Jahr höher waren als zurzeit und damals viele Anleger Gold kauften, das sie jetzt aber wieder abstoßen. Wir haben Experten gefragt, wie sie aktuell die Rolle von Gold sehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.