Hinter vorgehaltener Hand wird bei Google von Krieg gesprochen. Einem Krieg, der im Verborgenen um die Kontrolle des Internets tobe. Noch nie sei das offene Internet so bedroht gewesen wie jetzt.

Auf einer kürzlich gestarteten Kampagnen-Plattform warnt der US-Internetkonzern vor einer Zensur des Internets, die einige Länder unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab nächstem Montag auf einer internationalen Konferenz  in Dubai durchsetzen wollten. Selbst der Zugang zum Internet stehe in Frage. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.