Nach Berlin führen jetzt auch Hamburg und Nordrhein-Westfalen die Mietpreisbremse ein. In Hamburg dürfen bei Neuvermietungen vom 1. Juli an die Mieten grundsätzlich nur noch maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen – gegebenenfalls sollen einzelne Stadtteile ausgenommen werden. Auch das Düsseldorfer Landeskabinett beschloss am Dienstag eine entsprechende Verordnung für 20 Kommunen des Landes, vor allem entlang der Rheinschiene und große Universitätsstädte, darunter Düsseldorf, Köln, Aachen, Bielefeld, Bonn, Leverkusen, Münster und Paderborn.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.