Wer seine Ausgaben im Blick hat, kann Kostenfallen besser aufspüren.
Foto: imago/McPHOTO

Berlin - Wer ernsthaft sein Konsumverhalten ändern möchte, um monatlich Geld zu sparen ohne deutlich spürbar zu verzichten, muss sich vor allem darüber bewusst werden, wofür er monatlich Geld ausgibt. Es wird Zeit für ein Haushaltsbuch. Aber wie? Per App, mit Stift und Notizbuch oder doch am Computer? Fünf Tipps, damit das Haushaltsbuch richtig Sinn macht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.