IG Metall kündigt weitere Warnstreiks in Berlin an

Im Tarifstreit der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall die nächste Warnstreikrunde für die Hauptstadt angekündigt. Beschäftigte zahlreicher Indust...

ARCHIV - Beschäftigte von Caterpillar Motoren, Neptun Werft und SEAR GmbH streiken.
ARCHIV - Beschäftigte von Caterpillar Motoren, Neptun Werft und SEAR GmbH streiken.Bernd Wüstneck/dpa

Berlin-Im Tarifstreit der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall die nächste Warnstreikrunde für die Hauptstadt angekündigt. Beschäftigte zahlreicher Industrieunternehmen sind am Dienstag aufgerufen, die Arbeit vorübergehend niederzulegen und zu einer Kundgebung in der Siemensstadt zu kommen, teilte die Gewerkschaft am Montag mit. Betroffen sind demnach unter anderem BMW, Osram, Siemens und BSH Hausgeräte. „Wir erwarten mehr als 1200 Kolleginnen und Kollegen zur Warnstreik-Kundgebung am Dienstagmittag“, teilte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin, Jan Otto, mit.

Nach der ergebnislosen dritten Verhandlungsrunde hatte die Gewerkschaft zu diversen Warnstreikaktionen über die ganze vergangene Woche aufgerufen. Auch in anderen Bezirken gab es Aktionen.

In Sachsen soll am 11. November weiter verhandelt werden, für Berlin und Brandenburg gibt es noch keinen neuen Verhandlungstermin. Die IG Metall fordert 8 Prozent höhere Löhne und Gehälter. Die Arbeitgeber haben unter anderem eine steuer- und abgabenfreie „Inflationsausgleichsprämie“ von 3000 Euro sowie eine spätere, noch unbezifferte Erhöhung in den Gehaltstabellen in Aussicht gestellt.