Der spektakulärste Büroverkauf des vergangenen Jahres hat in Frankfurt stattgefunden: Für 784 Millionen Euro kauften der norwegische Staatsfonds und der Versicherer Axa im Oktober Die Welle im südlichen Westend; mit im Paket war auch das Berliner Kranzler Eck. Das Palais Quartier nahe der Zeil gehört seit einigen Tagen einer Tochter der niederländischen Rabobank, und der Wolkenkratzer Trianon liegt seit fast einem Jahr mehrheitlich im Besitz des US-Investors Madison Real Estate.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.