Die Inflation ist zurück. Nicht nur ein bisschen – sondern mit voller Wucht. Die Preise steigen so stark wie seit Jahren nicht mehr. In ihrem aktuellen Monatsbericht geht die Bundesbank davon aus, dass die Teuerungsrate im November auf knapp sechs Prozent steigen könnte. Von einem „Teuer-Schock“ spricht eine große Boulevardzeitung. Schon werden die Stimmen derer lauter, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) fordern, doch bitteschön die Politik des billigen Geldes zu beenden und einen Kurswechsel einzuleiten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.