Start-ups sind die schrecklichsten Mieter, die man sich vorstellen kann. Das behauptet ausgerechnet der Mann, der bald so viele neugegründete Internetfirmen in Berlin unterbringen wird wie niemand sonst. „Entweder sie gehen Pleite und sagen es dir nicht, dass sie ihre Miete nicht mehr zahlen können,“ erklärt Simon Schaefer. „Oder sie ziehen aus, weil sie so rasant wachsen, dass ihnen der Platz schon bald nicht mehr reicht.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.