Berlin - Reif für die Rente wirkt Axel Reimann eigentlich nicht. Der drahtige Präsident der Deutschen Rentenversicherung ist früher Marathon gelaufen und steigt auch heute als 65-Jähriger am Wochenende noch für eine 80-Kilometer-Tour ins Brandenburger Umland aufs Rad. Doch am Jahreswechsel ist Schluss für den obersten Hüter der gesetzlichen Alterskassen. Dann wechselt der Chef von 22.000 Behörden-Mitarbeitern in den Ruhestand. In seinem letzten Interview zieht der waschechte Berliner eine Bilanz und spricht über die Perspektiven der Rentenversicherung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.