Dass Frank-Jürgen Weise die abschlagsfreie Rente mit 63 für keine sonderlich gute Idee hält, kann er kaum verbergen. Schließlich wird er selbst im Oktober bereits 63 und denkt gar nicht ans Aufhören. Am Rande eines Presseseminars, zu dem die Bundesagentur für Arbeit in jedem Juni nach Lauf an der Pegnitz nordöstlich von Nürnberg einlädt, nimmt sich Weise fast eine Stunde für ein Gespräch. Seine Antworten fallen keineswegs einsilbig aus. Nur zum leidigen Rententhema mag er als Chef einer Bundesbehörde eigentlich nichts sagen – und tut es dann doch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.