Berlin - Es sind erst fünf Jahre vergangen, seit André Schwämmlein (36) mit zwei Freunden in München Flixbus gründete. Heute ist das Unternehmen Quasi-Monopolist im Fernbussegment: Die grünen Busse transportierten 2017 40 Millionen Kunden - das macht nach Schätzungen einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent.

Damit nicht genug: Vor Kurzem hat Flixbus 140 neue Haltestellen in Deutschland angekündigt, mischt auf dem gerade geöffneten Fernbus-Markt in der Schweiz mit, ist in die USA expandiert und macht der Deutschen Bahn als Flixtrain im Fernverkehr auf der Schiene Konkurrenz. Ein Gespräch über Risiken und die Zukunft der Verkehrsbranche.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.