160.000 ITB-Besucher waren erwartet worden. Diese fallen nun aus.
Foto: AFP/ JOHN MACDOUGALL

Berlin - Seit feststeht, dass die weltgrößte Reisemesse ITB kommende Woche nicht stattfindet, bangen Aussteller und Unternehmen in Berlin um Umsätze in Milliarden-Höhe. Grund für die kurzfristige Absage der Messe Berlin ist die Angst vor einer Massen-Ansteckung mit dem Coronavirus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.