Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher im Interview. 
Foto: Paulus Ponizak/Berliner Zeitung

Berlin - Die DDR ist an dem Ziel, die Wohnungsfrage bis 1990 zu lösen, grandios gescheitert. Zumindest städtebaulich sei in den vergangenen 30 Jahren aber vieles richtig gemacht worden, sagt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.