Der Abschluss des Gas-Pipeline-Projekts Nord Stream 2 steht unmittelbar bevor. Doch das Projekt ist umstritten. Die gewählte Route durch die Ostsee umgeht Transitstaaten Osteuropas und weckt insbesondere in den USA Misstrauen. Washington will die zweite Gaspipeline, die Deutschland mit Russland direkt verbindet, noch unbedingt verhindern und droht den beteiligten Unternehmen mit Sanktionen. Ein Interview mit dem Geschäftsführer der Hamburger Zollakademie und Sanktionsrechts-Experten Lothar Harings.

Herr Harings, wieso haben US-Sanktionen Auswirkungen auf europäische Unternehmen?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.