So verlassen wie diese Einkaufsmeile in Mannheim sieht es derzeit in vielen Innenstädten aus.
Foto:  Ralph Peters/imago images

Nürnberg - Viele Geschäfte sind geschlossen, doch online ist auch inmitten der Corona-Krise fast alles zu kaufen. Nur die deutschen Verbraucher ziehen da nicht mit: Sie halten in ihrer Zeiten von Kontaktsperre und Ausgangsbeschränkungen ihr Geld zusammen. Der vom Marktforschungsinstitut GfK prognostizierte Konsumklimaindex für April sinkt laut AFP auf den tiefsten Stand seit Mai 2009 mitten in der Finanz- und Wirtschaftskrise. Die Verbraucher sehen wirtschaftlich sehr schwierige Zeiten auf Deutschland zukommen, viele fürchten um den Job und erwarten Einkommenseinbußen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.