Berlin - Noch sind die Zahlen vorläufig. „Die genauen Daten werden erst im März per Schätzung vorgelegt“, sagte Anja Piel, die Vorsitzende des Bundesvorstands der Rentenversicherung, am Mittwoch vor Journalisten. Doch schon jetzt ist klar: Deutschlands Rentner können in den nächsten Jahren mit einer deutlichen Erhöhung ihrer Bezüge rechnen. Um 5,2 Prozent sollen die Renten 2022 im Westen steigen, im Osten liegt das Plus bei 5,9 Prozent. 2023 könnten die Bezüge im Westen um 4,9 Prozent und im Osten um 5,7 Prozent steigen. Die Renten steigen damit um mehr als zehn Prozent – und das in gerade mal zwei Jahren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.