Dass man im Bankengeschäft mit niedrigen Zinsen auskommen muss, zählt zu den Erfahrungen, auf die hiesige Geldinstitute gern verzichten würden. In der islamischen Welt ist das indes Geschäftsprinzip. Zinsen werden im islamkonformen Finanzwesen abgelehnt. Kein Geld soll nur aus Geld verdient werden. Auch Finanzwetten sind somit ausgeschlossen, Derivate verboten. Würde das gesamte Weltfinanzsystem nach den Grundsätzen des islamischen Finanzwesens funktionieren, hätte es die letzte Finanzkrise sicher nicht gegeben.

Die KT-Bank, eine Tochter der Kuwaitisch-Türkischen Beteiligungsbank, hat vermutlich weniger die Weltrettung im Plan, als den deutschen Geldmarkt im Visier. Rund 4,5 Millionen Muslime leben in Deutschland, davon 250.000 in Berlin. Ihnen will die Bank glaubenskorrekte Finanzdienstleistungen bieten.

Dafür stellte das Mutterhaus aus Istanbul bereits vor drei Jahren bei der hiesigen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz: Bafin, den Antrag auf Erteilung einer Bankenlizenz. Im März wurde sie erteilt. Damit ist die KT- Bank nun ein Einlagenkreditinstitut nach deutschem Recht und zudem Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Bis zu einer Höhe von 100.000 Euro sind die Einlagen bei dem Institut also geschützt.

Der nächste Schritt erfolgt am 1. Juli. Dann wird die KT-Bank in Berlin ihre erste Filiale eröffnen, die allen offenstehen soll. „Privat- und Geschäftskunden gleich welcher Weltanschauung haben damit in Deutschland Zugriff auf gesellschaftlich verantwortungsbewusste Kapitalanlagen im Wertekanon des Islam“, heißt es dort. Das Produktportfolio wird vom Girokonto über den Ratenkredit bis zur Immobilienfinanzierung reichen.

Bei der Berliner Verbraucherzentrale sieht man das neue Angebot grundsätzlich positiv. Dennoch ist Volker Schmidtke, Finanzexperte der Berliner Verbraucherschützer, noch etwas zurückhaltend. „Viele Angebote lassen sich mit denen westlicher Banken schwer vergleichen“, sagt er. Wer beispielsweise einen Immobilienkauf finanzieren will, vereinbart mit einer islamkonformen Bank keinen effektiven Jahreszins.

Erträge mitunter vage

In diesem Geschäft kauft die Bank die vom künftigen Eigentümer begehrte Immobilie und verkauft sie ihm mit einem Aufschlag. Dieser Aufschlag ist der Gewinn für die Bank, die dem Käufer das Geld für die Immobilie inklusive des kalkulierten Gewinns zur Verfügung stellt. Der Haken: Es wird auch zweimal Grunderwerbssteuer fällig, was allenfalls das Finanzamt freut.

Auch bei einem Festgeldkonto, für das die Bank keine Zinsen verspricht, sind die Erträge für den Kunden mitunter vage. Dafür sollen Gewinne aus Geschäften kommen, die die Bank mit dem zur Verfügung gestellten Kapital macht.

So wird sich manches erst nach dem Start der Bank in Berlin zeigen, und die Berliner Verbraucherzentrale wird für Fragen zur Verfügung stehen. Im vergangenen Jahr registrierte man dort 50?000 telefonische Anfragen und über 22?000 persönliche Beratungen, 500 mehr als im Vorjahr. Und noch eine bemerkenswerte Entwicklung gibt es. Während überall über steigende Mieten geklagt wird, konnte die Verbraucherzentrale ihre Mietkosten um 13 Prozent senken. Man kennt sich dort also nicht nur mit Finanzfragen aus, sondern kann offenbar mit Geld umgehen.