Keine Zukunft: Ein Eimerkettenbagger im Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz.
Foto: dpa/Patrick Pleul

Lausitz - Das ging schnell: Eine knappe Woche nach der Einigung über den Fahrplan für den Ausstieg aus der Kohleverstromung auch in der Lausitz ruft die Industrie nach öffentlicher Hilfe für private Investitionen. Andernfalls sei der angestrebte Strukturwandel in der Lausitz zumindest von den Unternehmen kaum zu erwarten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.