Das Ende der Verstromung von Braunkohle ist beschlossen, aber die Details noch nicht.
Foto: imago images/Rainer Weisflog

Berlin - Der Kohleausstieg ist eine beschlossene Sache, jedenfalls für die Mehrheit der Bevölkerung. Für sie ist dies eine Angelegenheit aus längst vergangenen Tagen – aus der Zeit vor Corona. Doch viele wissen nicht, dass das sogenannte Kohleverstromungsbeendigungsgesetz noch gar nicht in seiner Endfassung verabschiedet ist. Es wird noch verhandelt. Im Bundesrat war dies bereits der Fall, nun ist der Bundestag dran.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.