Frisches Gemüse in einem Supermarkt. 
Foto: Imago

Supermärkte und Discounter wollen ihre Kunden auf höhere Preise einstimmen, der „Umwelt“ zuliebe, wie sie laut dpa sagen. Wissenschaftler der Universität Augsburg haben im Auftrag der Branche eine Studie erstellt, der zufolge Fleisch, Milch oder Käse nach Ansicht der Discounter massiv teurer sein müssten, um das Geschäft umweltverträglich betreiben zu können. Hackfleisch müsste fast dreimal so teuer sein, Milch und Gouda müssten fast doppelt so viel kosten wie bisher, wie der Wirtschaftsinformatiker Tobias Gaugler und sein Team errechnet haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.

Weitere aktuelle Themen