Berlin - Im Wahlkampf ist immer Platz für allerlei wilde Agenden. Während sich die einen darum bemühen, Annalena Baerbock als dräuendes Ungemach im Bundeskanzleramt zu desavouieren, nutzt der Bundesverband deutscher Banken die Gunst der Stunde, um für etwas zu werben, mit dem die Grünen selten assoziiert werden: den Finanzplatz Deutschland – respektive seine Wettbewerbsfähigkeit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.