Athen/Berlin - Das Regierungslager aus Union und FDP und die Opposition driften im Ringen um den richtigen Weg aus der Euro-Krise immer weiter auseinander. Während führende Unionspolitiker mit scharfen Angriffen auf die Europäische Zentralbank und auf Griechenland den europaweit umstrittenen Kurs der Bundesregierung verteidigten, steuert die SPD auf einen grundlegenden Strategiewechsel zu.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.