Mehr als 3,2 Millionen Lastwagen sind allein in Deutschland zugelassen.  
Foto: Arnulf Stoffel/dpa

Berlin - Mit Bier und Brause fing es an. Julius Köhler kann sich noch sehr gut an den ersten größeren Auftrag erinnern. Es ging um einen  Getränketransport von München nach Stuttgart. Damals hatte die junge Firma Sennder ihr Büro in einer Garage an der Skalitzer Straße in Kreuzberg. Das war 2017. Inzwischen belegt das von Köhler mitgegründete Unternehmen drei Etagen eines Bürohauses in Tiergarten und benötigt schon wieder mehr Platz. Gerade erst hat das Start-up die Übernahme eines französischen Konkurrenten unter Dach und Fach gebracht. Die genaue Kaufsumme will der 31-jährige Köhler nicht nennen. Er spricht von einem „zweistelligen Millionenbetrag“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.