Berliner Verlag

Frankfurt - Zehntausende Kunden der Lufthansa müssen am Donnerstag und Freitag mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. Wegen des geplanten Streiks der Flugbegleiter fallen an beiden Tagen voraussichtlich 1300 Flüge aus, 180.000 Passagiere sind betroffen. Die Lufthansa scheiterte am Mittwochabend vor dem Hessischen Landesarbeitsgericht mit dem Versuch, die Arbeitsniederlegungen noch zu stoppen - auch die erste Instanz hatte die Streiks bereits für rechtens erklärt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.