Waffen der Firma Heckler und Koch.
Foto: dpa/Wolfgang Kumm

Oberndorf - Das Rätselraten ist beendet: Die Firma, welche die Mehrheit am Waffenhersteller Heckler & Koch anpeilt, ist eine Finanzholding aus Luxemburg. Die Compagnie de Développement de l'Eau (CDE) gab am Mittwoch auf Nachfrage bekannt, dass sie Interesse an der Mehrheit an dem Unternehmen aus Baden-Württemberg habe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.