Immer weniger Nachwuchsmediziner wollen als Hausarzt arbeiten. Im vergangenen Jahr haben erstmals weniger als tausend Mediziner eine Weiterbildung zum Hausarzt erfolgreich beendet. „Wenn wir jetzt nicht handeln, werden wir in zehn Jahren vor einem Desaster stehen“, warnte das Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Regina Feldmann. „Die Zeit wird knapp.“ Diese Zeitung erklärt, wie es um die hausärztliche Versorgung steht.