Berlin - Seit Monaten werden Pleitewellen prognostiziert, weil in vielen Branchen die Umsätze unaufholbar eingebrochen sind und Geschäftsmodelle ihre Grundlage verloren haben. Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Trotz drastisch geschrumpfter Wirtschaftsleistung gibt es im Land so wenige Unternehmensinsolvenzen wie seit Jahren nicht. Laut Prognose der Wirtschaftsauskunftei Creditreform werden am Jahresende bei den Gerichten insgesamt 16.300 Firmenpleiten angezeigt worden sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.