Nach der Ukraine: Wird Putin auch Kasachstan „sonder-operieren“?

Trotz offiziell bekundeter guter Beziehungen wachsen die Spannungen zwischen Russland und Kasachstan. Wird das Steppenland zum Schauplatz bewaffneter Konflikte?

Durch ein Fernglas beobachtet Wladimir Putin, Präsident von Russland, eine Militärübung.
Durch ein Fernglas beobachtet Wladimir Putin, Präsident von Russland, eine Militärübung.dpa/Alexei Nikolsky

Die Meldung der staatlichen russischen Nachrichtenagentur TASS aus Kasachstan vom 27. August klang merkwürdig: Der kasachische Staat habe beschlossen, bis August 2023 den Export von Militärgütern zu stoppen. Dies hat der kasachische Premierminister Alichan Smailow tatsächlich verkündet. 

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat