Die Mutterkonzerne der Mobilfunkgesellschaften E-Plus und O2, KPN aus den Niederlanden und Telefónica aus Spanien, erwägen einem Bericht der Financial Times zufolge eine Zusammenlegung ihrer Netze in Deutschland. Eine solche Fusion würde es den beiden hoch verschuldeten Konzernen ermöglichen, nötige Investitionen zu stemmen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Eingeweihte. Die Zusammenlegung der Netze würde eher von den Wettbewerbsbehörden akzeptiert als eine vollständige Fusion der beiden Mobilfunkanbieter, die die Konzerne im vergangenen Sommer geprüft hatten. (AFP)