Die USA und Deutschland stehen offenbar kurz vor einer Einigung über die Pipeline Nord Stream 2. Die Einigung soll laut Bloomberg und dem Wall Street Journal einen Automatismus enthalten: Sanktionen und andere Vergeltungsmaßnahmen sollten in Kraft treten, wenn Russland versucht, seine Energielieferungen als Waffe gegen die Ukraine einzusetzen. Eine genaue Auslegung dieses Passus ist allerdings unklar.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.