Der ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj hat den „sofortigen“ Stopp der Ostseepeline Nord Stream 2 gefordert. Angesichts des „neuen aggressiven Handelns gegen die Ukraine“ müssten sofort Sanktionen verhängt werden, sagte Selenskyj am Dienstag in Kiew mit Blick auf die jüngste Eskalation im Konflikt mit Russland. „Diese Sanktionen müssen den vollständigen Stopp von Nord Stream 2 umfassen.“

Das Problem für die Ukraine: Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am Montag in seiner Rede zur Anerkennung der sogenannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk unter anderem gesagt, dass die Regierung der Ukraine die „Dekommunikation“ mit Russland wolle. Dies könne Kiew haben, und zwar in vollem Ausmaß. Ein kompletter Abbruch der Kommunikation könnte auch bedeuten, dass die Gaslieferungen durch die Ukraine gestoppt werden. Deutschland müsste sein Erdgas dann über Nord Stream 2 beziehen oder aber massive Energieausfälle in Unternehmen und Haushalten anderweitig kompensieren. (mit AFP)