Berlin - Die Grünen wollen es. Die FDP auch. Und selbst die SPD hat ihre Bedenken aufgegeben. Die Ampel-Koalition in spe könnte vor einem wegweisenden Schritt in der Drogenpolitik stehen: der Legalisierung von Cannabis. Das zumindest haben die Parteien in ihren Wahlprogrammen angekündigt. Wird das Vorhaben umgesetzt, könnte es sich auszahlen. Vor allem für den Staat: Die öffentlichen Haushalte könnten von rund 4,7 Milliarden Euro durch Mehreinnahmen und Einsparungen profitieren. Und das jährlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Forscherteams um den Düsseldorfer Wettbewerbsökonomen Justus Haucap. Am Dienstag wurde sie vorgestellt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.