BerlinEine Preisverleihung lebt ganz wesentlich auch von der Prominenz ihrer Laudatoren. Beim Journalistenverein Reporter-Forum weiß man das. Er verleiht alljährlich den Deutschen Reporterpreis auslobt. In diesem Jahr erhielt Dan McCrum von der Financial Times (FT) einen Sonderpreis. Der Engländer hatte zusammen mit anderen Kollegen seiner Redaktion den Bilanzskandal um den Finanzdienstleister Wirecard aufgedeckt. Und der Veranstalter hielt es für eine gut Idee den prominentesten deutschen Finanzfachmann zu bitten, eine Laudatio auf McCrum zu halten: Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

Der Minister sagte zu und diese kleine Geschichte wäre nicht weiter der Rede wert, hätte Scholz als gänzlich Unbeteiligter das investigative Talent des englischen Journalisten gelobt. So ganz unbeteiligt war der Minister aber nicht: Seinem Ministerium ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) direkt unterstellt, die in der Causa Wirecard jahrelang durch Untätigkeit auffiel. Und nicht nur das: Am 10. April 2019 erstatte sie Anzeige gegen McCrum und dessen Kollegin Stefania Palma wegen des Verdachts der Marktmanipulation.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.