Berlin - Eigens erzeugter Solarstrom ist am günstigsten. Gerade jetzt, wo die Strompreise unerlässlich steigen und die Anbieter fortlaufend ihre Preise erhöhen, kann es sich lohnen, über eine eigene Photovoltaikanlage (PV-Anlage) nachzudenken. In Berlin besteht ab 2023 außerdem eine Solarpflicht. Auf jeden Neubau mit mehr als 50 Quadratmeter Nutzfläche muss eine PV-Anlage installiert werden. Auch bei bestehenden Gebäuden muss dann nachgerüstet werden, wenn aus anderen Gründen ein Dachumbau ansteht. Es besteht die Wahl zwischen Kaufen und Mieten von Solarmodulen. Die Kosten hierbei unterscheiden sich deutlich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.