In den Boomzeiten der New Economy um die Jahrtausendwende gehörte die Internet-Agentur Pixelpark zu den ganz großen Stars. Die Anleger liebten das Berliner Start-up-Unternehmen. An der Börse war die Firma zeitweise fast so viel wert wie die Lufthansa. Nachdem die Blase an den Aktienmärte platzte, verlor auch die Pixelpark-Aktie dramatisch an Wert. Durch die Kursverluste haben die Anleger bereits den Großteil ihres Vermögens verloren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.