Die Berlinale sonnt sich dieser Tage im Glanz nationaler und internationaler Stars. George Clooney, Isabelle Huppert, Meryl Streep, Til Schweiger, Heike Makatsch und Senta Berger – der Glamourfaktor des größten Filmfests auf deutschem Boden ist enorm. Er überdeckt, dass die allermeisten Filmschaffenden im Lande ihren Beruf unter Bedingungen ausüben, die mit großem Kino nichts zu tun haben. Sondern eher mit prekärer Arbeit nahe an der Armutsgrenze.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.