Berliner Verlag

Prorer Wiek - Der Streit um die Fertigstellung der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 zwischen den USA und Deutschland eskaliert weiter. Nun sorgt ein Droh-Brief von drei US-Senatoren für Aufregung auf der Insel Rügen. Drei US-Senatoren hatten am Mittwoch in einem Schreiben an die Betreiber des Hafens schwere Strafmaßnahmen angedroht: „Den Vorstandsmitgliedern, leitenden Angestellten und Aktionären der Fährhafen Sassnitz GmbH wird die Einreise in die Vereinigten Staaten untersagt, und jegliches Eigentum oder jegliche Eigentumsbeteiligung, die sie in unserem Zuständigkeitsbereich haben, wird eingefroren.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.

Weitere aktuelle Themen