Eines muss man der Ampel lassen: Sie geht ambitioniert ans Werk. Der Koalitionsvertrag atmet in weiten Teilen Aufbruchstimmung. Endlich, möchte man sagen. Nachdem das Land zwölf der letzten 16 Jahre von einer Großen Koalition regiert wurde, besteht nun erstmals die berechtigte Hoffnung, dass der (teilweise) Stillstand überwunden wird, die Zeit des lähmenden Klein-Kleins vorbei ist. Vor allem der wirtschaftspolitische Teil des Vertragswerks zwischen SPD, Grünen und FDP weiß zu überzeugen. Die Koalition will – um nur einige Beispiele zu nennen – den klimagerechten Umbau der Wirtschaft beschleunigen, Milliarden in Digitalisierung stecken, Abschreibungen verbessern und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung deutlich erhöhen. Gut so!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.