Berlin - Die Warnung war eindeutig. Als die großen Wirtschaftsforschungsinstitute im April ihre Gemeinschaftsdiagnose vorgelegt haben, stellten die Ökonomen nicht nur die Wachstumsaussichten der deutschen Volkswirtschaft in diesem Jahr vor. Sie machten auch auf drohendes Unheil aufmerksam. Der demografische Wandel und die wirtschaftlichen Folgen von Corona setzen die Rente zunehmend unter Druck. Der unpopuläre Vorschlag der Experten: Die Deutschen sollen länger arbeiten – bis 69.

Die Wirtschaft ist in der Substanz getroffen – und die Arbeitskräfte gehen aus

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.