Bäume werden auf dem Gelände für das zukünftige Tesla Werk in Grünheide gefällt
Foto: dpa/Fabian Sommer

Grünheide - Die Rodung für die Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla kann nach einer Gerichtsentscheidung weitergehen - und schon gibt es neue Proteste. Umweltschützer machten gegen die Baumfällung, die am Freitag fortgesetzt wurde, mobil. Zwei Aktivistinnen kletterten auf Bäume im Wald in Grünheide nahe Berlin. Nach mehreren Stunden beendete die Polizei den Protest: Einsatzkräfte hätten die Frauen im Alter von 19 und 22 Jahren von den Bäumen geholt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Sie hätten sich in sechs bis acht Meter Höhe in Grünheide zwischen zwei Bäumen befunden und mehrere Seile gespannt. Die Polizei benötigte mehr Zeit als erwartet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.