Saisonbedingt: Weniger Arbeitslose in Brandenburg

In Brandenburg ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober leicht zurückgegangen. 74.156 Menschen waren im vergangenen Monat arbeitslos gemeldet, wie die zustän...

Zum Themendienst-Bericht vom 6. August 2020: Das Sozialgericht Mannheim hat ein Urteil darüber gefällt, ob das Jobcenter Schülern einen Computer finanzieren muss.
Zum Themendienst-Bericht vom 6. August 2020: Das Sozialgericht Mannheim hat ein Urteil darüber gefällt, ob das Jobcenter Schülern einen Computer finanzieren muss.picture alliance/dpa

Berlin-In Brandenburg ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober leicht zurückgegangen. 74.156 Menschen waren im vergangenen Monat arbeitslos gemeldet, wie die zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte. Das waren 833 weniger als im September aber 2892 mehr als im Oktober des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote lag in Brandenburg bei 5,6 Prozent und damit 0,1 Punkte unter dem September-Niveau sowie 0,3 Prozentpunkte über der Quote vom Oktober 2021.

Laut Regionaldirektion setzten sich die Auswirkungen der Fluchtbewegungen aus der Ukraine im Oktober fort. Seit Juni hätten sich in den Jobcentern mehr als 12.250 Menschen aus der Ukraine registriert. Seit Juni können diese Geflüchteten dort Sozialhilfe beantragen.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt hoch. „Die Chancen, eine Arbeit zu finden, sind ungebrochen gut“, teilte die Chefin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Ramona Schröder, am Mittwoch mit. „Tätigkeiten, die sich perspektivisch in den nächsten Jahren anpassen werden, weil andere Arbeiten wegfallen, können wir begleitend unterstützen.“