Saisonbedingter Rückgang der Arbeitslosigkeit in Brandenburg

In Brandenburg ist die Zahl der Arbeitslosen im September saisonbedingt leicht zurückgegangen. 75 089 Menschen waren in diesem Monat in dem Bundesland arbeit...

Zum Themendienst-Bericht vom 6. August 2020: Das Sozialgericht Mannheim hat ein Urteil darüber gefällt, ob das Jobcenter Schülern einen Computer finanzieren muss.
Zum Themendienst-Bericht vom 6. August 2020: Das Sozialgericht Mannheim hat ein Urteil darüber gefällt, ob das Jobcenter Schülern einen Computer finanzieren muss.picture alliance/dpa

Berlin-In Brandenburg ist die Zahl der Arbeitslosen im September saisonbedingt leicht zurückgegangen. 75 089 Menschen waren in diesem Monat in dem Bundesland arbeitslos gemeldet, wie die zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte. Das waren 2303 Arbeitslose weniger als im Vormonat, aber 1955 mehr als im September des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote lag bei 5,7 Prozent und damit um 0,1 Punkte unter dem Niveau von August. Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich die Quote um 0,2 Prozentpunkte erhöht.

„Der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Region ist saisonbedingt üblich“, teilte die für das Operative zuständige Geschäftsführerin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Carina Knie-Nürnberg, mit. „Hohen Einstellungsbedarf haben weiterhin die Gastronomie, der Gesundheits- und Pflegebereich und auch das Handwerk.“

Zuletzt waren die Arbeitslosenzahlen in Brandenburg gestiegen. Grund dafür waren vor allem die zahlreichen Geflüchteten aus der Ukraine. Über deren Situation will die Regionaldirektion Mitte Oktober genauer informieren.

Für Beschäftigte und Arbeitgeber gilt bundesweit ab diesem Wochenende der neue Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde. Brandenburgs Arbeitsminister Jörg Steinbach (SPD) bezeichnete den gesetzlichen Mindestlohn am Freitag als „Erfolgsgeschichte“. „Für Brandenburg können wir sogar festhalten, dass seit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes im Jahre 2015 die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten stetig gestiegen und die der Arbeitslosen gleichzeitig dynamisch gesunken ist“, teilte der Minister mit.