Die staatliche saudi-arabische Ölgesellschaft Aramco und Börsenbeamte feiern während der offiziellen Zeremonie, die das Debüt des Börsengangs (IPO) von Aramco an der Börse von Riad markiert, und schlagen eine Glocke.
Die staatliche saudi-arabische Ölgesellschaft Aramco und Börsenbeamte feiern während der offiziellen Zeremonie, die das Debüt des Börsengangs (IPO) von Aramco an der Börse von Riad markiert, und schlagen eine Glocke.
Foto: AP/dpa/Amir Nabil

Riad - Der saudische Ölgigant Aramco hat den bisher größten Börsengang hingelegt und das Technologie-Schwergewicht Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt abgelöst. Am ersten Handelstag an der saudischen Wertpapierbörse Tadawul am Mittwoch wurden Aktien des Staatskonzerns unter dem Symbol 2222 zum höchstmöglichen Preis von 35,2 Riyal (9,39 Dollar) gehandelt. Das entsprach dem erlaubten Tageslimit von zehn Prozent über dem zuvor festgelegten Ausgabepreis von 32 Riyal (8,53 Dollar).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.