Leere auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel: Die Zahl der täglichen Starts ist auf wenige Prozent gesunken.
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin - Die Zahl der Fluggäste ist auf wenige hundert pro Tag gesunken, an den meisten Tagen finden nicht mehr als zehn Starts statt. Der Flughafen Tegel wird seit Wochen kaum noch genutzt, weil der Luftverkehr während der Coronakrise stark zurückgegangen ist. Mit der Route von Tegel nach Doha auf der Arabischen Halbinsel, die bislang von Qatar Airways bedient wurde, ist in der vergangenen Woche eine weitere Interkontinentalverbindung weggefallen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.