Olaf Scholz schlägt eine dreistufige Sicherung vor.
Olaf Scholz schlägt eine dreistufige Sicherung vor.
Foto: dpa/Monika Skolimowska

Berlin - Seit Jahren streiten die Euro- Länder über eine gemeinsame Absicherung für Sparguthaben. Vor allem Deutschland bremst, weil die Bundesregierung teure Rettungsaktionen für ausländische Banken fürchtet. Nun will Finanzminister Olaf Scholz (SPD) mit einem neuen Vorstoß das Thema voranbringen. Der Koalitionspartner hält davon allerdings wenig: „Da sind wir grundlegend skeptisch“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) dem „Handelsblatt“. Wir erklären den Plan und die wichtigsten Streitpunkte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.